Ichtio - Diskusfox

Direkt zum Seiteninhalt

Ichtio

Probleme Krankheiten

Ichthyophthirius multifiliis ist wohl der bekannteste Fischparasit der Welt. Ein Parasit ist ohne einen Fisch als Wirt nicht überlebensfähig. Ichthyo ist der Verursacher der Griesskorn- oder Weisspünktchenkrankheit und gehört zu der Gruppe der Wimperntierchen. Er ist 0.5-1.5 mm gross.

Für den Diskusaquarianer und seine Tiere ist Ichthyo glücklicherweise nicht wirklich ein grosses Problem, da der Parasit die hohen Wassertemperaturen von 28-30°C nicht besonders liebt.

Die Übertragungswege von Ichthyo sind entweder neu eingesetzte Aquarienfische, die als Parasitenmutterschiff fungieren, oder mit Aquarienwasser und Pflanzen mit Schwärmern darin.

In einem Diskusaquarium ist eine Temperaturerhöhung auf 33°C über einen Zeitraum von sechs Tagen eine gute und leicht verträgliche Therapie. Sollten danach noch Erreger zu finden sein, muss eine Behandlung durchgeführt werden. Als sehr gut wirksam hat sich Malachitgrünoxalat erwiesen. Es ist im Zoofachhandel als Malachitgün erhältlich. Die Dosierung ist 0.04-0.06 mg/l. Am 3. 6. und 9. Tag muss mit der halben Menge nachdosiert werden. Bei Diskus und Aquarienfischen die gerne Flockenfutter annehmen, können auch mit Malachitgrün getränkte Flocken verfüttert werden. Hier greift der Wirkstoff den Ciliaten direkt in der Haut des Fisches an und eine Badetherapie ist nicht nötig.

Fische können eine Immunität gegen Ichthyo entwickeln, so dass eine Infektion latent vorhanden ist. Setzt man neue Tiere zum alten Bestand, so bricht die Krankheit schnell aus und es können auch die alten Tiere stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Es sind also nicht immer neu hinzugesetzte Tiere, die Ichthyo auslösen, deshalb müssen immer alle Tiere behandelt werden.

Für Vollbild auf Bilder klicken
Copyright © 2001 - 20xx by Andreas Fuchs, letzte Aktualisierung 15.11.2018
Zurück zum Seiteninhalt
Top 100 Diskuswebseiten